Unsere Historie

Die Geschichte des Ingenieurbüros Hans Meier beginnt bereits in den frühen 1950er Jahren. Hans Meier Sen., ein junger Student des Maschinenbauingenieurswesens an der Technischen Universität München und ein vielversprechendes Talent im Motorradrennsport der Nachkriegszeit, wird offizielles Mitglied des Werkfahrerteams von BMW. Nach kurzer Zeit kann Hans Meier bereits beeindruckende Erfolge vorweisen: Neben Weltrekorden, wie dem beim Hochgeschwindigkeitsrennen in Linas-Montlhéry bei Paris 1954, errang er im Jahr 1955 den Titel als deutscher Geländemeister in der Klasse Solo bis 500ccm. Zu dieser Zeiten entstand ein weiteres erfolgreiches Vorhaben Hans Meiers – angetrieben durch die Leidenschaft für den Motorsport, sein großes Interesse am  Maschinenbauingenieurwesen und durch die starke Verbindung zu Branchengrößen der Automobil- und Motorradhersteller und deren Zulieferern, die während seiner Karriere als Rennfahrer entstanden, gründete er das Ingenieurbüro Hans Meier.

Seit dieser Zeit wuchs die Größe des Unternehmens und die Anzahl seiner Kunden stetig an – Um weiterhin optimale Leistungen für unsere Kunden garantieren zu können, erfolgte im Jahr 1990 eine Umstrukturierung: Neben dem Ingenieurbüro Hans Meier (IHM), das sich vor allem auf  Komponenten, Module und Systeme für Fahrzeugantriebe, Fahrzeugrahmen und Radaufhängungen fokussiert,  wurde das Ingenieurbüro Meier & Seidl (IMS) gegründet, dessen Leistungen sich vorrangig an Kunden der Bereiche textiler Oberflächenbezüge, Akustik, Kunststoffverarbeitung und Oberflächenmaterialien richten. Mit seinen 12 Mitarbeitern und der Unternehmensführung in zweiter Generation steht das Ingenieurbüro Hans Meier mit seiner langjährigen Erfahrung an der Seite seiner Partner, um durch Kompetenz, Effektivität und Zuverlässigkeit optimale Lösungen zu garantieren.